Bardo, 2017

Installation Osthaus Museum Hagen

Nach dem Tibetanischen Totenbuch befindet sich der Verstorbene vom menschlichen Körper getrennt in einem der Zustände des Bardo, in denen er in zahlreichen Herusforderungen mit vom eigenen Geist geschaffenen positiven sowie negativen Aspekte bzw. Archetypen seiner selbst konfrontiert ist.

zurück